Erste Hilfe bei Sportverletzungen

Bei Sportverletzungen ist schnelle Hilfe gefragt

© no_limit_pictures - iStockphoto.com

Sport ist nicht ungefährlich, eine Verletzung schnell passiert. Erste Hilfe zu leisten ist nicht schwer - wenn Sie wissen, was zu tun ist. Die besten Tipps für den Notfall.

Mehr zum Thema

Zerrungen, Verstauchungen & Co.

Ein guter Anhaltspunkt bei Sportverletzungen, vor allem wenn Sehnen, Gelenke, Bänder oder Muskeln betroffen sind: das sogenannte PECH-Schema. Dabei steht jeder Buchstabe für eine Maßnahme:

P wie Pause - Stellen Sie den verletzen Körperteil ruhig.
E wie Eis - Kühlen Sie die verletzte Stelle für ungefähr 15 bis 20 Minuten, entweder mit einem Eisbeutel oder nassen Umschlägen: Wichtig: Eis gehört nie direkt auf die Haut, legen Sie eine Lage Stoff oder Papiertuch dazwischen.
C wie Compression - Ein Kompressionsverband verhindert, dass sich noch mehr Blut oder Gewebeflüssigkeit in das umliegende Gewebe verteilt.
H wie Hochlagern - Wenn der verletzte Körperteil höher als das Herz liegt, schwillt er nicht so stark an.

Knochenbruch

Bei Verdacht auf einen Knochenbruch sollten Sie den Verletzten nur wenig bewegen. Eine Fraktur gehört immer in die Hände eines Arztes, versuchen Sie also nicht, Fehlstellungen selbst zu korrigieren. Bei geschlossenen Brüchen (also ohne sichtbare Hautverletzung) können Sie durch Kühlung den Schmerz ein wenig lindern. Auch hier sollten Sie offene Wunden mit einer sterilen Auflage abdecken. Sollten gebrochene Knochenteile hervorstehen, polstern Sie diese ab, bevor Sie die Wunde bedecken.

Offene Wunden

Bei offenen Wunden sollten Sie die verletzte Stelle desinfizieren und mit einem Pflaster oder einer sterilen Wundauflage abdecken. Fassen Sie nicht mit der Hand in die Wunde, sie könnte durch Keime verunreinigt werden und sich infizieren. Klaffen die Wundränder sehr weit auseinander oder hört sie nicht auf zu bluten, suchen Sie einen Arzt auf. Er entscheidet, ob die Verletzung von selbst zusammenheilt, oder ob er nähen bzw. klammern muss.

Stand: 01.02.2013

Vorlage: Fabian Seyfried
Redaktion: