Sportschuhe - darum ist zu viel Dämpfung schädlich

Nur mit den richtigen Schuhen wird das Laufen zum Genuss.

© djama - Fotolia.com

Gequetschte Zehen, Druckstellen an der Ferse und Schmerzen beim Laufen - falsches Schuhwerk wird vor allem beim Sport zu einem Risiko für Ihre Füße und die Gelenke. Es kann sogar zu bleibenden Schäden des Fußes kommen. Woran Sie einen guten Sportschuh erkennen und was Sie beim Kauf beachten sollten, zeigen wir Ihnen in unserer Klickstrecke.

Mehr zum Thema

Der Frühling naht und mit dem schönen Wetter kommt auch die Lust auf Sport. Egal ob Radfahren, Wandern oder Laufen - besonders wichtig ist die Wahl des richtigen Schuhs. Viele Deutschen tragen allerdings keine passenden Schuhe.

Falsche Schuhgröße birgt Risiken

Eine Untersuchung des Deutschen Schuhinstituts (DSI) und des Berufsverbandes der Deutschen Schuhindustrie (HDS) belegt sogar, dass 82 Prozent der Deutschen Schuhe in einer Größe kaufen, die nicht ihren Maßen entspricht. Und das birgt unnötige Risiken: Zu kleine Schuhe führen zu gequetschten Füßen, gestauchte Zehen, Entzündungen, Knorpelschäden oder Beeinträchtigungen der Durchblutung in den Beinen, was sogar zu Fußdeformationen führen kann. Aber auch zu weite Schuhe schaden dem Fuß, da er nicht genügend Halt findet und zu weit nach vorne rutscht. Das behindert richtiges Abrollen und belastet die Gelenke.

Sicherer Halt beim Laufen

Sportschuhe sollen deshalb nicht vorrangig gut aussehen, sondern vor allem wichtige Funktionen zum Schutz des Fußes erfüllen. Dazu gehört, dass sie sicheren Halt beim Laufen geben, vor Verletzungen schützen und durch atmungsaktive Belüftungssysteme für das richtige Fußklima sorgen. Viele Modelle sind zudem mit Luftkissen und Polsterungen ausgestattet, die vor Überlastung und frühzeitiger Ermüdung schützen.

Zu viel Dämpfung gefährlich

Vorsicht ist nach Angaben von Orthopäden allerdings bei Schuhen mit zu viel Dämpfung geboten. Sie dienen zwar dem Komfort, erhöhen aber aufgrund des höheren Fersenaufbaus das Risiko umzuknicken. Außerdem kann es zu Überlastungen des Halteapparates kommen. Das kann Sehnen, Gelenke und Muskeln verletzen.

Um Ihre Füße zu kräftigen und die Muskulatur aufzubauen, sollten Sie öfter mal aufs Schuhwerk verzichten und Barfußlaufen. Das bewegt die Muskeln, die ansonsten untrainiert bleiben. Schuhe mit Fußbetteinlagen nehmen den Füßen nämlich Arbeit in der Dämpf- und Stützfunktion ab.

Stand: 18.01.2013

Autor: Lisa Davidson

Quellen:

  • Asklepios Klinikum Bad Abbach: "Orthopäden warnen: Zuviel Dämpfung im Laufschuh schadet nur!" (Abruf: 10.01.2013)
  • Deutsches Schuhinstitut: Schuh-Tipps (1) (2) (Abruf: 10.01.2013)
  • Deutsches Schuhinstitut (DSI) / Bundesverband der Deutschen Schuhindustrie (HDS): Der deutsche Fußreport (Stand: 18.08.2010)