Die besten Tricks gegen zerknitterte Haut

Tipps für einen frisches Aussehen

© lenets_tan/Fotolia

Der morgendliche Blick in den Spiegel hält selten Gutes für uns bereit: Müde Augen, Fältchen und ein von Augenringen überschattetes Gesicht - manchmal sieht es aus, als wäre man über Nacht um zehn Jahre gealtert. Das muss aber nicht sein. Mit ein paar effektiven Tricks sieht Ihre Haut schon morgens frisch und rosig aus - und das für den Rest des Tages.

Mehr zum Thema

Es müssen nicht immer teure Anti-Aging-Cremes oder kostspielige Behandlungen bei einem Kosmetiker sein, um frisch und jugendlich auszusehen. Den sogenannten "Schönheits-Schlaf" gibt es beispielsweise wirklich. Während wir schlummern erholt sich der Körper nämlich von den Anstrengungen des Tages, die Organe regenerieren sich und das Immunsystem läuft zu Höchstformen auf.

Wer dagegen unter Schlafmangel leidet, sei es durch spätes zu Bett gehen oder aufgrund von Schlafproblemen, riskiert neben gesundheitlichen Problemen auch ein müde-wirkendes Äußeres.

Tipps gegen ein müdes Äußeres

Damit Pickel, blasse Haut, Augenringe oder eine geschwollenes Gesicht keine Chance haben, gibt es ein paar Kniffe für den Alltag, die jeder ganz einfach beherzigen kann:

Augenringe wegmassieren
Wer seinen Augen keine Ruhe gönnt, riskiert mitunter riesige Augenringe. Damit diese nicht unnötig auffallen, massieren Sie eine zunächst eine kühlende Hautcreme auf die dunklen Stellen. Danach helfen ein paar Tupfer Abdeckcreme, die am besten zwei Töne heller sind als ihre Haut, um Augenringe fast komplett verschwinden zu lassen.

Fleckige Haut kaschieren
Schlafmangel wirkt sich auch negativ auf die Durchblutung aus. Eine fleckige und blasse Haut sind die Folge. Hier verschafft eine leichtes Tages-Make-Up Abhilfe. Mit ein wenig Grundierung und einem leicht schimmernden Puder lässt sich eine gefleckte Haut gekonnt kaschieren.

Finger weg von salzigen Snacks
Verzichten Sie auf salzige Snacks am Abend oder in der Nacht. Das kann zu dicken Augen und einem geschwollenen Gesicht führen. Der Grund:  Salz führt dazu, dass sich Wasser im Gewebe ansammelt, so dass die Haut fülliger wirkt. Ein kalter Löffel, den Sie für einige Minuten auf geschwollene Stellen unter den Augen halten, kann Linderung verschaffen.

Auf das Glas Wein verzichten
Wer morgens frisch aussehen möchte, sollte auch auf das Gläschen Wein am Abend verzichten. Denn Alkohol trocknet die Haut aus und verursacht große Poren. Wer stattdessen ausreichend Wasser trinkt, beugt einer ausgetrockneten und damit auch faltigen Haut vor.

Vitamin-A für glatte Haut
Fältchen lassen sich darüber hinaus besonders gut mit Hautprodukten bekämpfen, die Vitamin-A beinhalten, da dieses die Haut schützt, weicher und glatter macht. Enthalten ist es außerdem in Lebensmitteln Kalbsleber, Fisch, Eiern und gelbem sowie orangem Gemüse (z.B. Paprika, Karotten oder Grapefruit).

Kopfkissen aus Satin gegen Falten
Manchmal ist an morgendlichen Falten aber auch etwas ganz anderes Schuld: das Kopfkissen. Wer auf dem Bauch und deshalb mit dem Gesicht auf dem Kopfkissen schläft, riskiert Abdrücke, die wie Falten aussehen. Das bedeutet aber nicht, dass jeder auf dem Rücken schlafen muss, um keine Fältchen zu bekommen. Bettwäsche aus Satin, anstelle von Baumwolle, verknittert weniger - und das sieht man auch dem Gesicht an.

Stand: 21.12.2016
Autor:

Quellen:

  • Krutmann, J., Dipegen, T., Bill-Krutmann, C.: Hautalterung: Grundlagen - Prävention - Therapie, Springer Medizin Verlag 2008
  • Achenbach, R.K.: Haut, Haare, Nägel, TRIAS, 2001
  • Universtität Hohenheim, Internet:https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/info/hinweise/vitamine/vitamin_e.htm (Abruf: 22.3.2011)
  • Axt-Gadermann, M., Axt Herbig, P.: "Skin Food - Schlemm dich schön", Herbig-Verlag, 2004;