Genmutation macht anfällig für Herpes

Eine Genmutation macht anfälliger für Herpes

© Doruk Sikman_Fotolia

Lippen sind zum Küssen da - aber nicht, wenn sie von einem fiesen Lippenherpes befallen sind. Die Bläschen sind nicht nur unattraktiv, sie sind auch sehr ansteckend. Fast alle Erwachsenen tragen das Herpes-Virus in sich, aber nur bei wenigen bricht es regelmäßig aus. Schottische Forscher haben dafür nun eine Erklärung gefunden: Schuld sind die Gene. Erfahren Sie außerdem in der Bildergalerie, was gegen Herpesbläschen hilft und was nicht.

Mehr zum Thema

Herpesviren im Dämmerschlaf

Lippenherpes wird durch das Virus Herpes-simplex-Typ-1 verursacht. Die erste Infektion erfolgt oft schon im Kindesalter. Ist der Mensch einmal mit dem Erreger infiziert, schlummert dieser meistens im Nervengewebe. Von Zeit zu Zeit beginnt er schlagartig sich zu vermehren - ein juckendes und nässendes Bläschen an der Lippe entsteht. Aber obwohl circa 90 Prozent der Erwachsenen als infiziert gelten, blüht nur bei einem Viertel davon regelmäßig die Lippe auf.

Warum das so ist, fanden Juergen Haas und seine Kollegen der University of Edinburgh heraus, indem sie sehr viele Gene analysierten. Sie waren auf der Suche nach den Substanzen, die das Immunsystem benutzt, um die Viren im Dämmerschlaf zu halten. Dabei machten sie eine erstaunliche Entdeckung: Bei Personen, die oft unter den Bläschen am Mund leiden, ist ein Gen namens IL28b mutiert. Als Folge der Genveränderung kann das Immunsystem der Betroffenen keine ausreichende Verteidigung gegen das Wiedererwachen des Virus aufbauen.

Stärken Sie Ihr Immunsystem

Auch wenn Sie zu den 25 Prozent gehören, bei denen die Lippe regelmäßig schmerzt, sind sie dem Virus nicht völlig schutzlos ausgeliefert. Denn ein starkes Immunsystem hält den Eindringling meist in Schach. Deswegen sollten Sie aktiv Ihre Immunabwehr unterstützen. Dazu gehört:

  • Ernähren Sie sich gesund
  • Achten Sie auf ausreichend Schlaf
  • Bewegen Sie sich regelmäßig
  • Vermeiden Sie Stress, bzw. sorgen Sie für ausreichend Entspannung
  • Verzichten Sie auf Zigaretten und Alkohol

Manche Menschen haben spezielle Auslöser, die Herpes zum Ausbruch bringen, beispielsweise starke Sonneneinstrahlung, extreme Temperaturen, die Regelblutung oder Ekel. Führen Sie Buch und versuchen Sie so herauszufinden, ob Sie solche Ursachen ausmachen können, um sie dann zu meiden.

Stress auf der Lippe

Herpes labialis, auch als Fieberbläschen oder Lippenherpes bekannt, ist eine ansteckende Viruserkrankung. Auslöser ist der sogenannte Herpes-simplex-Virus Typ 1 (Typ 2 löst Herpes im Genitalbereich aus). Die befallenen Stellen befinden sich meist an und um die Lippen - die Bläschen können aber auch bis hoch zur Nase oder sogar zum Auge wandern.

Stand: 16.04.2014
Autor:

Quelle:

  • Samantha J. et al. A Systematic Analysis of Host Factors Reveals a Med23-Interferon-λ Regulatory Axis against Herpes Simplex Virus Type 1 Replication. PLoS Pathogens, 2013; 9 (8): e1003514 DOI: 10.1371/journal.ppat.1003514