Das hilft gegen Tränensäcke

Tränensäcke? Augenringe? Woher die Schwellungen unter Ihren Augen kommen und was Sie dagegen tun können

© JenkoAtaman_Fotolia

Die Nacht war zu kurz, das verrät uns am nächsten Morgen der Blick in den Spiegel. Die dicken Schwellungen unter den Augen sind nicht zu übersehen. Mit diesen Tränensäcken ins wichtige Meeting? Keine Panik! Wir zeigen Ihnen in unserer Klickstrecke die besten Tipps für strahlende Augen - vorbeugend und im akuten Fall.

Mehr zum Thema

Empfindliche Haut

Fast jeder hatte schon einmal Tränensäcke, denn gerade die Gesichtspartie um die Augen herum ist besonders empfindlich. Die Haut ist dort sehr dünn, fast durchscheinend, außerdem ist sie nicht fest mit der Unterlage verwachsen. Hier kann sich leicht und gut sichtbar Flüssigkeit sammeln. Tränensäcke sind aber kein Beweis für ein unstetes Leben, denn es spielen auch genetische Faktoren eine große Rolle. Bei manchen liegt das einfach in der Familie. Mit ungeweinten Tränen haben die Ausbuchtungen übrigens nichts zu tun.

Ursachen für verquollene Augen

Tränensäcke entstehen vor allem, wenn der Lymphfluss aus seinem normalen Rhythmus kommt. Flüssigkeit sammelt sich unter dem Auge - diese Schwellung geht im Lauf des Tages normalerweise wieder zurück. Auslöser dafür können Allergien, zu wenig Schlaf, Flüssigkeitsmangel, trockene Augen oder eine Entzündung am Auge sein.

Aber auch das Alter spielt eine Rolle - vor allem, wenn die Schwellung nicht mehr so leicht verschwindet. Gerade bei erblicher Vorbelastung verliert das Bindegewebe an Straffheit, das Fettgewebe um das Auge sackt ab. Auch diese "hängenden Unterlider" werden als "Tränensäcke" bezeichnet. Kein Wunder, dass das Entfernen dieser Augenfalten ganz oben auf der Liste der Schönheitsoperationen steht! Doch mit einfachen Tricks und einem gesunden Lebensstil lassen sich unschönen Schwellungen unter den Augen auch ohne Skalpell entgegenwirken.

Manchmal weisen Tränensäcke allerdings auch auf Krankheiten hin. Wenn Sie merken, dass sich die prall gefüllten Schwellungen von selbst gar nicht mehr zurückbilden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Hier kann eine Herz- oder Nierenschwäche dahinter stecken.

Dunkle Schatten und Ränder

Auch Augenringe lassen manche Menschen alt und gestresst aussehen. Die bläulichen Schatten an und um die Augen entstehen entweder durch eine zu starke Pigmentierung - das ist Veranlagung. Oder die Ursache ist anatomisch bedingt: Durch die dünne Haut schimmern die Lymph- und Blutgefäße. Hier spielt der Lebenswandel durchaus eine Rolle, denn Nikotin, Alkohol oder Schlaf- und Flüssigkeitsmangel verändern die Konsistenz des Blutes. So erscheint die Region um die Augen herum dunkler. Mit einem helleren Abdeckstift (Concealer) lassen sich die Schatten jedoch gut überschminken.

Stand: 18.10.2016
Autor: Lisa Davidson

Quellen:

  • M. Reza Vagefi: Injectable Calcium Hydroxylapatite for Orbital Volume Augmentation (2007)
  • Auge online: www.auge-online.de