Küssen Sie sich gesund

Küssen Sie sich gesund

© berc/Fotolia

Zwölf Sekunden dauert ein deutscher Kuss im Durchschnitt - immerhin mehr als doppelt so lang wie in den 1980er Jahren. Der Rekord liegt allerdings bei satten 31 Stunden, 30 Minuten und 30 Sekunden, aufgestellt von Sophia Severin und James Belshaw im Jahr 2005. Dauerknutschen macht aber nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund - zumindest wenn man keinen Mundgeruch hat. Warum, erfahren sie hier.

Mehr zum Thema

Schluckimpfung stärkt das Immunsystem

Es klingt zwar eklig, bringt aber tatsächlich Vorteile: Küssende tauschen nicht nur Zärtlichkeiten aus, sondern mit dem Speichel des anderen auch Bakterien. Die fremden Erreger wirken quasi wie eine Schluckimpfung. Das Immunsystem schlägt Alarm und mobilisiert seine Abwehrkräfte. Der erhöhte Speichelfluss ist auch gut für die Zähne: Dabei werden Mineralien im Mund verteilt, die den Zahnschmelz stärken. Übrigens: Anders als viele glauben, ist Küssen bei Erkältungen unbedenklich. Denn die Viren werden zusammen mit dem Speichel in den Magen gespült. Dort lauert schon die Magensäure - und macht die Eindringlinge unschädlich.

Küssen statt Joggen

Küssen ist das perfekte Herz-Kreislauf-Training: der Puls verdoppelt sich, der Blutdruck steigt und das Herz pumpt mehr Blut durch die Adern. Und knutschen ist auch gut für die schlanke Linie. Ganze vier Kalorien verbrennt man in einer Minute. Das ist in etwa so viel, wie zwei Champignons oder ein halber Esslöffel Naturjoghurt (3,5 % Fett) enthalten. Für Bewegungsmuffel der ideale Sport. Allerdings ist dafür viel Ausdauer nötig: Wer mindestens zehn Minuten lang heftig knutscht, verbraucht angeblich ebenso viel Energie wie ein Jogger auf 100 Meter.

Stress wegknutschen

Morphium, Endorphine, Serotonin - Küssen bewirkt, dass der Körper einen wahren Hormoncocktail ausschüttet. Die Botenstoffe machen nicht nur glücklich, sondern entspannen auch und wirken schmerzhemmend. Und auch wenn es schwerfällt, sich in stressigen Zeiten darauf einzulassen. Aber gerade dann sollten Sie sich Ihre(n) Liebste(n) schnappen und heftig drauflosknutschen.

Schönheitskur und Faltenkiller

Der durchblutungsfördernde Effekt beim Küssen regt nicht nur Kreislauf und Stoffwechsel an, sondern macht auch schön: Die Bäckchen schimmern rosig, die Augen glänzen und die Gesichtszüge sind weich und entspannt. Das beste aber: Küssen ist auch ein Faltenkiller. Denn über 30 Gesichts- und Halsmuskeln sind daran beteiligt, dadurch wirkt Knutschen wie Gesichtsgymnastik - je regelmäßiger Sie trainieren, desto besser!

Stand: 25.06.2015
Autor: