Was Männer an Frauen attraktiv finden

Frauen tun einiges, um ihre Attraktivität zu steigern - eine neue Studie enthüllt einen neuen Faktor, der für Männer wichtig ist

© Robert Kneschke_Fotolia

Figurschmeichelnde Mode, diskrete Schminke, trainierte Körper – Frauen tun einiges, um ihre Attraktivität zu steigern. Unlängst hat eine finnische Studie einen neuen, bisher unbekannten Faktor gefunden, der für Männer wichtig ist. Außerdem in der Klickstrecke: überraschende Signale, auf die Herren bei den Damen abfahren.

Mehr zum Thema

Wenn Frauen bei Männern genau hinschauen, finden sie diejenigen attraktiver, die ein starkes Immunsystem haben. Das war das Ergebnis einer früheren Studie von Markus Rantala (University of Turku) und seinen Kollegen. Nun interessierte die Forscher, ob das auch umgekehrt der Fall ist. Dafür bekamen 52 Frauen eine Impfung gegen Hepatits B. Zwei Monate später untersuchten die Biologen Blutproben der Damen, um zu sehen, wie das Immunsystem mit der Herausforderung fertig geworden war. Dies lässt sich anhand der Antikörper im Blut bestimmen. Außerdem analysierten sie den Stresshormonspiegel und den Körperfettanteil der Probandinnen. Zusätzlich wurden die Damen fotografiert.

Stress macht hässlich

Diese Fotos wiederum bekamen 18 heterosexuelle Männer zu sehen. Anhand einer Fünf-Punkte-Skala durften sie bestimmen, wie attraktiv sie die abgebildeten Frauen fanden. Vom Ergebnis waren die Forscher überrascht: Sie fanden keinen Zusammenhang zwischen der Fitness des Immunsystems und dem Grad der Attraktivität. Stattdessen waren Frauen mit einem hohen Spiegel des Stresshormons Cortisol unattraktiver – gestresste Damen hatten also weniger Chancen bei den Herren. Außerdem achteten die Männern auf das „ideale“ Maß an Fettgewebe im Gesicht, dieses durfte weder zu hager noch zu feist sein.

Fruchtbarkeit macht attraktiv

„Diese zwei Faktoren lassen Schlüsse auf die Fruchtbarkeit und die langfristige Gesundheit zu“, so die Wissenschaftler. Stresslevel und Körperfettanteil helfen den Männern zu bewerten, ob es sich lohnt, mit der Frau Nachwuchs zu zeugen. Denn Stress, Über- und Untergewicht belasten auf Dauer die Gesundheit - und mindern die Fähigkeit zur Fortpflanzung

Stand: 03.02.2014
Autor:

Quelle:

  • Markus Rantala et al.: Facial attractiveness is related to women's cortisol and body fat, but not with immune responsiveness ; Journal of the Royal Society: Biology Letters, doi: 10.1098/rsbl.2013.0255