Partnerschaft erhöht Diabetes-Risiko

Ehe kann krank machen

© bernanamoglu - Fotolia

Ehepaare teilen sich fast alles – die Wohnung, die Tüte Gummibärchen vor dem Fernseher, das Bett. Doch die traute Zweisamkeit hat nicht nur Vorteile: Manchmal begünstigt das enge Zusammenleben auch die Entstehung chronischer Krankheiten. US-Forscher fanden heraus, dass es einen Zusammenhang zwischen einer Partnerschaft und einer sehr verbreiteten Erkrankung gibt.  

Mehr zum Thema

20 Prozent höheres Risiko

Für ihre Untersuchungen rekrutierten die Wissenschaftler der McGill Universität 75.498 Paare. Sie wollten wissen, ob das Risiko für einen Typ-2-Diabetes höher war, wenn ein Partner bereits unter der Erkrankung leidet. Dazu verglichen sie Daten zum Alter der Teilnehmer, sowie ob und wann bei ihnen eine Diabeteserkrankung diagnostiziert wurde. „Wir fanden heraus, dass das Risiko, einen Typ-2-Diabetes zu entwickeln, um 26 Prozent höher ist, wenn der Partner bereits unter dieser Erkrankung leidet“, sagt Studienautor Dr. Kaberi Dasgupta.

Ähnlicher Lebensstil

Und dafür nennen die Forscher auch einen Grund: Bei Ehepartnern ist der Lebensstil häufig ähnlich - und ob ein Mensch an Diabetes-Typ-2 erkrankt, hängt stark von der Ernährung, der körperlichen Aktivität und dem Lebensrhythmus ab. Bewegt sich einer der Partner also wenig oder ernährt sich ungesund, tut es ihm der andere häufig gleich. Die Konsequenz: Das Diabetesrisiko steigt bei beiden.

„Wurde Diabetes bei einem Ehepartner diagnostiziert, sollte auch der andere stärker auf mögliche Anzeichen der Krankheit untersucht werden“, raten die Wissenschaftler. Gerade Männer könnten davon profitieren, da sie generell seltener zu Vorsorgeuntersuchungen gehen als Frauen, zeigt die Studie. Deshalb wird eine Erkrankung bei ihnen oft später erkannt.

Diabetes weit verbreitet

Sechs Millionen Menschen in Deutschland leiden unter der Zuckerkrankheit. Davon sind 90 Prozent von Diabetes Typ 2 betroffen. Bei dieser Erkrankung steigt der Blutzuckerspiegel an, weil der Körper die aufgenommenen Kohlenhydrate nicht mehr richtig verwerten kann. Hauptauslöser dafür sind neben genetischen Ursachen vor allem Übergewicht und Bewegungsmangel.

Stand: 07.04.2014
Autor:

Quelle: Leong A. et al. Spousal diabetes as a diabetes risk factor: A systematic review and meta-analysis. BMC Medicine.