Liebevolle Männer nehmen Frauen die Schmerzen

Unerwartete Nebenwirkung von trauter Zweisamkeit - Männer können schmerzlindernd auf ihre Frauen wirken

© Yuri Arcurs / Fotolia

Die Ehe hat viele Vorteile. Man erlebt gemeinsam Höhen und Tiefen und leistet sich Gesellschaft. Auf eine unerwartete Nebenwirkung der trauten Zweisamkeit sind nun US-amerikanische Forscher gestoßen: Damen mit liebevollem Partner empfanden Schmerzen weniger belastend als ihre einsamen oder unglücklich liierten Geschlechtsgenossinnen.

Mehr zum Thema

Für ihre Untersuchung befragte Shannon Stark Taylor von der Arizona State University 250 Frauen im Alter von 37 bis 72 Jahren. Diese litten an Arthrose oder Fibromyalgie - beides Krankheiten, die mit chronischen Schmerzen verbunden sind. Die Schmerzpatientinnen führten 30 Tage online ein Tagebuch und wurden zusätzlich zu verschiedenen, zum Teil auch heiklen Themen gefragt: zu Finanzen, Urlaub, Freunde, Sex und Verwandte.

Umsorgte Frauen sind positiver

Der Einfluss des Beziehungsstatus war enorm: Frauen in glücklichen Beziehungen zeigten sich an besonders schmerzintensiven Tagen wesentlich weniger körperlich beeinträchtigt. Generell kamen Damen, die sich von ihrem Partner geliebt fühlten, auch emotional besser mit der Schmerzbelastung klar. Sie waren außerdem begeisterungsfähiger, entschlossener, aktiver und hatten weniger mit Schuldgefühlen, Ängsten oder Nervosität zu kämpfen.

Zärtliche Gesten könnten bei Schmerztherapie helfen

Dabei hat, so vermuten die Forscher, der Beziehungsstatus eher eine indirekte Wirkung. Frauen mit funktionierenden Beziehungen seien "stabiler" und weniger verletzlich. Vor allem das liebevolle Verständnis des Partners spiele dabei eine große Rolle. Darin sehen die Wissenschaftler auch therapeutisches Potential. Man könne die Lebensgefährten anhalten, ihre Partnerin etwa durch vermehrte Fürsorge und die ein oder andere zärtliche Geste bei der Schmerzbewältigung zu unterstützen.

Krankheiten mit Dauerschmerz

Fibromyalgie wird auch als "Weichteilrheumatismus" bezeichnet. Betroffene leiden unter einem komplexen Schmerzsyndrom. Typischerweise entsteht der Schmerz vor allem bei Druck auf die Muskulatur, das Bindegewebe und die Knochen. Zusätzlich kommt es noch zu depressiven Verstimmungen. Diese Krankheit, deren Entstehungsursache noch ungeklärt ist, trifft mehr Frauen als Männer.

Arthrose ist die häufigste Gelenkkrankheit weltweit. Durch die Abnutzung der Gelenke entstehen dort Entzündungsreaktionen, die zum Teil sehr schmerzhaft sind. Typisch sind sogenannte "Anlaufschmerzen", zum Beispiel beim Aufstehen.

Stand: 14.01.2014

Autor:
Quelle:
S Tayler et. al Relationship status and quality moderate daily pain-related changes in physical disability, affect, and cognitions in women with chronic pain; doi:10.1016/j.pain.2012.10.004